Philosophie: Genuss ohne Beigeschmack

Kaviar ist ein Luxusprodukt und zählt zu den exklusivsten Lebensmitteln der Welt. Üblicherweise werden die Störe, die den wertvollen Fischrogen in sich tragen, getötet, um ihnen die Eier zu entnehmen – viele davon umsonst, da die Eier entweder un- oder überreif sind. Die hohe Nachfrage nach Kaviar und die massive Überfischung der Gewässer haben dazu geführt, dass ein Großteil der 26 Störarten heute vom Aussterben bedroht ist. Der Wildfang von Stören ist mittlerweile heute fast gänzlich verboten. Eine nachhaltige Alternative zum Wildfang ist daher die Fischzucht. Unsere Fische werden ohne Zugabe von Antibiotika, Hormonen und anderen Medikamenten in Becken und Teichen herangezogen.

  • Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

KaiserCaviar legt dabei besonderen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit, denn nur durch langjährige Erfahrung in der Fischzucht, nachhaltige Produktionsmethoden und eine artgerechte Haltung der Tiere lässt sich feinster Kaviar gewinnen. Das Wohlbefinden der Störe hat höchste Priorität, weshalb sie zur Gewinnung des wertvollen Rogens nicht getötet, sondern durch einen kleinen Schnitt „gemolken“ werden. Bei KaiserCaviar handelt es sich daher um den hochqualitativen Rogen reiferer Fische, der in Qualität und Geschmack iranischem Kaviar gleichkommt.

Die Ernte und Verarbeitung von KaiserCaviar erfolgen in sorgfältiger Handarbeit, unter ständiger Kontrolle und in Übereinstimmung mit den CITES Richtlinien zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Störs. Frische und Reinheit nehmen einen bedeutenden Stellenwert ein, um den unverkennbaren Charakter des Kaviars zu bewahren.

Darüber hinaus verarbeitet KaiserCaviar nicht nur die luxuriösen Eier des Fisches. Um einen respektvollen Umgang mit der Ressource Stör zu gewährleisten, wird auch sein delikates Fleisch verwertet, geräuchert und verkauft.

KaiserCaviar Logo